Yoga ist Lebendigkeit 

Yoga kann man nicht erklären, man muss es erfahren!

 

Im Yoga wird Dein Körper zum Wahrnehmungs- und Forschungsfeld. Du gehst eine neue Beziehung mit Dir und Deinem Körper ein. Yoga bringt Lebendigkeit.

 

Yoga ist eine über 3000 Jahre alte indische philosophische Lehre mit dem ganzheitlichen Ansatz von Körper, Geist und Seele.

 

Yoga bedeutet in Harmonie, in Einklang zu kommen. 

Die fünf Säulen des Hatha Yoga 

Asana = Körperhaltung...

 

sind die, für manche anmutenden,

wundersamen Körperübungen im Hatha Yoga. 

 

 Sie geben Deinem Körper Flexibilität, Kraft und gleichzeitig Entspannung.

Asanas bringen auf körperlicher Ebene Deinem Fasziengewebe wieder mehr Bewegungsfreiheit, lösen Energie aus den Verspannungen und verhelfen Dir zu einem besseren Körper-und Energiegefühl. 

 

Dein Gewinn? Emotionale, Geistige und Körperliche Flexibilität.

Du findest Deine Größe in Dir. 

 

Warum Asanas wirken?

Das Geheimnis ist, der VAGUSNERV wird aktiviert und gestärkt Dein vegetatives System lernt sich zu entspannen! 

 

 

Pranayama (Atemübungen)...

 

wirkt klärend und beruhigend auf den Geist.

Es gibt verschiedene Atemtechniken im Yoga - aktivierende und entspannende.

Wechselatmung gleicht dich aus.

Feueratem aktiviert und gibt dem Körper Energie.  

Die Konzentration auf den Atem ist der Einfachste Weg in die Meditation. Richte die Aufmerksamkeit auf den Atem und du bist im gegenwärtigen Moment. 

Atme in deinen Bauch ein zähle auf 4  - halte und zähle auf 7 - atme vollständig aus, zähle auf 8 - halte und zähle auf 7 - wiederhole 3 x 4 Zyklen. 

Geist entspannt- das Denken geht wieder leichter. 

Auch körperliche Schmerzen können sich verbessern. 

 

Warum Pranayama wirkt?

Das Geheimnis ist: Der VAGUSNERV wird aktiviert und gestärkt, Dein vegetatives System lernt sich zu entspannen! 

 

 

 

 

Entspannung und positives Denken...

 

erzeugen die Wundersame Wirkung von Yoga. 

Die Entspannung gehört zu jeder Yogastunde dazu. Durch die verschiedenen Yogaübungen (Asanas) und das bewusste Atmen, wird der Vagusnerv aktiviert,  der Körper ist bereit sich zu entspannen der Geist ist offen für bewusst positiv gelenkte Gedanken, die wiederum entspannen.

Durch die bewusste Entspannung der Muskulatur wird Energie freigesetzt, die dem Körper somit wieder zur Verfügung steht und als Lebensenergie erlebbar wird.  

 

Warum Entspannung und positives Denken wirken?

Das Geheimnis ist: der VAGUSNERV wird aktiviert und gestärkt, Dein vegetatives System lernt sich zu entspannen! 

 

 

 

Meditation...

 

ist eine Weitere Wunderwaffe des Yogas gegen Stress und Schmerzen. 

Wenn Du regelmäßig meditierst, regeneriert sich Dein Energiesystem und Du hast mehr Energie und Freude. Wenn Du meditierst, fühlst Du Dich wohl.

Durch die Meditation, kannst du sogar Deine Gehirnstruktur positiv verändern und dein Glücksregionen stärken. 

Mit regelmäßiger Meditation, kannst Du deine Aufmerksamkeit und die Fähigkeit zu Deiner Konzentration stärken. Bei regelmäßigem Meditieren kannst Du Deine intellektuellen Fähigkeiten steigern. 
Wissenswertes: Man hat zeigen können, dass Studenten, die regelmäßig meditieren, ihren IQ um einige Punkte erhöhten.

 

Warum Meditation wirkt?

Das Geheimnis ist: Der VAGUSNERV wird aktiviert und gestärkt, Dein vegetatives System lernt sich immer mehr und mehr zu entspannen! Und du erfährst das Gefühl der Verbundenheit, des Einssein mit der Welt. 

 

 

Ernährung im Yoga...        

  1. ist vegetarisch (Ahimsa, Nichttöten)
  2. sollte ehtisch korekt sein
  3. frisches Obst und Gemüse 

Deine Zellen entstehen aus dem was du ißt, also bist Du was Du ißt.  

 

Nahrungseigenschaften: 

Sattvige Nahrung = Vitalisierende Nahrung
Rajassige Nahrung = Aktivierende und Erregende Nahrung
Tamassige Nahrung = Träge machende Nahrung

 

In vergleichenden Studien schneiden die Vegetarier gesundheitsmäßig besser ab, als Menschen die andere Kostformen befolgen. Vorteil von vegetarischer Nahrung: Krebsrate wird reduziert, Herz-Kreislauf-Probleme werden reduziert.  Kopfschmerzen sind weniger, die Verdauung geht leichter, Rheuma/Arthritis tritt seltener auf.  Man kann hin uns her reden, ausgewogene vegetarische Ernährung ist einfach gesund.

 

Woraus besteht Yoga Ernährung?

Die Yoga Ernährung besteht aus vier Nahrungsmittelkategorien;

  1. Salate und Gemüse
  2. Obst
  3. Vollkorngetreide
  4. Hülsenfrüchte, wozu auch Tofu, Nüsse und im weiteren Sinne Seitan gehören (wegen ihres Eiweiß- und Vitamin-B-Angebots).
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Dimension Gesundheit / ©2020 Yogafiziert / Kristina Imhof-Schoenherr / Am Brückenberg 2A / 64686 Lautertal / +491775913500 / dimension.gesundheit@gmail.com